Wir helfen Ihnen beim Erwerb und bei der Verlängerung Ihres Führerscheins der Klasse C (LKW) oder D (Omnibus) oder dem Personenbeförderungsschein und führen die entsprechenden Untersuchungen zu besonders freundlichen und günstigen Bedingungen durch. Bisher haben wir mehr als 200 000 Atteste erstellt.
intern
Anzahl der Besucher: 533351

Sie müssen zur MPU, was bedeutet dies und was ist nun zu tun?

Sie interessieren sich für eine Vorbereitung zur anstehenden psychologischen Untersuchung zwecks Wiedererlangung eines Führerscheines, welcher Ihnen wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss oder aus anderen Gründen (Bei Drogen oder zu vielen Punkten etc. erbitten wir vorab eine telefonische Rücksprache) entzogen worden ist.

Wie Sie wissen, werden bei uns seit mehr als 35 Jahren verschiedenste verkehrsmedizinische Untersuchungen durchgeführt. Seit 1.1.1999 auch die Untersuchungen, welche seit der neuen Fahrerlaubnisverordnung vom 1.1.1999 in Kraft getreten sind, unter anderem auch verschiedene Reaktionstests, Aufmerksamkeitstests etc. welche z.B. zur Neubeantragung oder Verlängerung von Mietwagenführerscheinen erforderlich sind und laienhaft als "MPU"- medizinisch psychologische Untersuchungen - bezeichnet werden. Richtig benannt sind dies jedoch "psychometrische Testungen".

Für Ihren Fall gilt jedoch in aller Regel, dass Sie sich an eine sog. "Anerkannte Medizinisch Psychologische Untersuchungsstelle" wenden müssen, es sei denn, die Führerscheinstelle gibt Ihnen die Auskunft, dass Sie auch zu uns gehen können, was in einigen Fällen durchhaus möglich sein kann (z.B. bei erstmaligem Fahren unter Alkoholeinfluss mit Blutalkoholwerten zum Zeitpunkt des Fahrens unter 1.6 Promille).

Meist bietet sich als "Anerkannte Medizinisch Psychologische Untersuchungsstelle" der TÜV an. Es gibt aber mittlerweile auch eine Reihe anderer Stellen. Die "Anerkannten Untersuchungsstellen" beschäftigen im Gegensatz zu uns noch Diplom Psychologen, welche sich auf verkehrs-psychologische Probleme spezialisiert haben. Zwar ist ein großer Teil der Untersuchungen ähnlich gestaltet wie bei uns, darüber hinaus aber haben Sie bei einer solchen Stelle mindestens auch noch ein Gespräch mit einem Diplom Psychologen zu führen. Dieses ist dann wesentlich für die Erstellung des Gesamtgutachtens, welches der Führerscheinstelle als Grundlage dazu dienen soll, ob Sie den Führerschein wieder erhalten oder nicht.


Auch wir sind natürlich für bestimmte Untersuchungen anerkannt, wir dürfen die ärztliche Untersuchung, die augenärztliche Untersuchung und die psychometrischen Untersuchungen (laienhaft "MPU") durchführen. Wir könnten zwar auch mit Ihnen ein psychologisches Gespräch durch einen Diplom Psychologen führen lassen. Das von diesem dann erstellte Gutachten würde aber von den Führerscheinstellen nicht anerkannt werden, da hierzu eine offizielle "Anerkennung" vom Staat zu erfolgen hat und wir diese "Anerkennung" aus verschiedenen Gründen absichtlich nicht beantragt haben.

Wie sieht die Untersuchung bei einer "anerkannten medizinischen Untersuchungsstelle" (z.B.TÜV) aus:

  1. Körperliche Untersuchung inklusive Blutdruckmessen und Urinuntersuchung

  2. Augenärztliche Untersuchung

  3. Auswertung eines Fragebogens hinsichtlich Krankheiten (nicht immer)

  4. Auswertung eines Fragebogens hinsichtlich Alkoholgenusses (nicht immer)

  5. Drei oder vier psychometrische Untersuchungen am Computer

  6. Gespräch zur Erkundung Ihres zukünftigen Umganges mit Alkohol durch einen Diplom Psychologen

Nach den Erfahrungen der letzten Jahre, sind etwa 70% der Gutachten einer "anerkannten Medizinisch Psychologischen Untersuchungsstelle" negativ ausgefallen.

Wie können wir Ihnen nun helfen ?


Da wir seit vielen Jahren ständig auch mit den Problemen des Führerscheinentzuges konfrontiert werden, haben wir mittlerweile auf diesem Gebiet nicht nur eine sehr große Erfahrung gewonnen, sondern können bis auf den oben genannten Punkt 6 alles andere identisch durchführen. Zudem verfügen wir über eine große Menge an Beispielsgutachten.

Aus diesem Grunde können wir Ihnen folgendes Angebot machen:

Sie melden sich bei uns so schnell wie möglich für eine Vorbereitung an. Verlieren Sie bitte keine Zeit, egal ob Sie nun zu uns gehen oder zu einer anderen Stelle, denn es ist einiges zu tun! Für eine Terminvereinbarung genügt es, uns anzurufen. Zum Termin bringen Sie bitte Ihren Ausweis, eine Brille sofern Sie eine solche haben und die Ergebnisse der Bestimmung Ihrer letzten Leberwerte durch Ihren Hausarzt inklusive CDT, GLDH und MCV Wert mit. Bringen Sie uns außerdem einen kurzen Befund Ihres Hausarztes oder einen Facharztbericht mit, sofern Sie an einer ernsten Krankheit leiden wie Blutzucker, Zustand nach Herzinfarkt oder Zustand nach Schlaganfall etc. Wenn Sie keine aktuellen Leberwertergebnisse bekommen, so macht dies nichts, diese Werte können auch nochmals bei uns bestimmt werden. Die Kosten für diese Vorbereitung belaufen sich auf € 160.- welche Sie bitte bei uns vor Ort bezahlen.


Was passiert bei uns:

 

  1. Sofern Sie schon beim TÜV einmal "durchgefallen" waren, beurteilen wir zusammen mit Ihnen das erhaltene negative Gutachten und machen entsprechende Vorschläge.

  2. Wir lassen Sie am Computer folgende Teste machen: Tachiskoptest, Reaktionstest, Determinationstest, Linienverfolgungstest und Cognitrontest, sowie ggf. Konzentrationstest nach Brickenkamp (Alles Teste welche auch bei den "anerkannten Untersuchungsstellen" durchgeführt werden)

  3. Wir machen ggf. eine körperliche Untersuchung einschließlich Urinuntersuchung (Sofern erforderlich reicht diese zur Vorlage bei Führerscheinstelle aus)

  4. Wir machen ggf. eine augenärztliche Untersuchung (Sofern erforderlich reicht diese zur Vorlage bei Führerscheinstelle aus)

  5. Wir besprechen und analysieren mit Ihnen die Ergebnisse der Testungen am Computer und der körperlichen Untersuchung und der augenärztlichen Untersuchung

  6. Wir führen mit Ihnen ein Gespräch, ähnlich wie dies der Diplom Psychologe dann bei der eigentlichen Untersuchung machen könnte.

  7. Wir geben Ihnen eine schriftliche Zusammenfassung der wichtigsten Hinweise für eine positive Begutachtung.

  8. Wir übergeben Ihnen Adressen über zugelassene Diplom Psychologen, weitere neben dem TÜV "Anerkannte Medizinisch Psychologische Untersuchungsstellen" (!), Obergutachter und über weitere notwendige Stellen.

  9. Sie erhalten von uns ein ausführliche Informationen zu diesem Thema.

  10. Sie erhalten von uns Kopien von 30 alten typischen Originalgutachten.

  11. Wir machen bei Ihnen, allerdings nur wenn Sie wollen, eine Blutabnahme und bestimmen nachfolgende Werte, welche auch beim TÜV regelmäßig bestimmt werden: Gamma GT, GOT, GDT, MCV, eventuell auch CDT. Sie erhalten einige Tage später die Ergebnisse. Diesen Befund können Sie ggf. auch zur Vorlage beim TÜV verwenden.

 

Anmeldung:
Wenn Sie nun interessiert sein sollten, so melden Sie sich bitte bei uns telefonisch unter der Nummer 089/9036110, 089/9033366 oder 089/991880-18 an.